Rezension : „Fit ohne Geräte – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht“ von Mark Lauren

Fit ohne Geraete - Mark Lauren - 001Fitness / Training mit dem eigenen Körpergewicht ist aktuell so angesagt wie nie zuvor, nicht zuletzt durch Trends wie Crossfit, Calisthenics, Slingtraining mit TRX usw. wird einem an jeder Ecke das Training ohne Geräte und Fitnessstudio schmackhaft gemacht…

Über die Seite Aesirsports bin ich dann auf dieses Buch aufmerksam geworden und obwohl ich ja eher der Gym-Gänger und Hantel-Fan bin, habe ich es mir mal als Hardcopy Ausgabe bestellt (ich bin nicht so der eBook Fan) und möchte euch meine Meinung zu dem Buch nicht vorenthalten.

Zum Autor Mark Lauren

Mark Lauren ist ehemaliger Soldat einer amerikanischen Spezialeinheit, mittlerweile trainiert der Autor Spezieleinheiten in den USA und bereitet sie mit dem im Buch vorgestellten Programmen auf ihre weltweiten Einsätze vor. Das besondere daran ist, das er ganz auf das Körpergewicht setzt, für sein Training werden keinerlei Gewichte benötigt.

Fit ohne Geraete - Mark Lauren - 001

Der Inhalt / Inhaltsverzeichnis

01 Mission Erfolg: schlank, stark und selbstbewusst
02 Wie ich wurde, was ich bin
03 Warum mit dem eigenen Körpergewicht trainieren
04 Warum Krafttraining? (oder warum Cardiotraining Zeitverschwendung ist)
05 Was ist eigentlich Fitness
06 Ernährung – zurück zum Wesentlichen
07 Verbreitete Mythen über Kraftraining
08 Motivation
09 Intensität
10 Trainingsmethoden
11 Die Übungen
12 Das Programm
Anhang
Nützliche Haushaltsgegenstände
Die 6 wichtigsten Grundsätze für ein erfolgreiches Trainingsprogramm
Die wissenschaftlichen Fakten hinter dem Programm
Über die Autoren
Übungsregister

Zum Buch

Nach einer eher zähen Einleitung, durchzogen mit viel (für Amerika typischen) Army-Pathos, geht der Autor grob auf das Thema Ernährung ein, wobei seine Ernährungsstrategie in Richtung Paelo bzw. Steinzeitdiät geht, ohne dabei aber wirklich tief in die Materie zu gehen.Das mag dem ein oder anderen Leser zu oberflächlich sein, ist aber auch nur als Anriss zum Thema Ernährung gedacht (hier geht es ja schließlich um das Thema Training mit dem eigenen Körper). Die Richtung und Ansätze sind aber dennoch sinnvoll und sollen eher zum Überdenken der eigenen Essensgewohnheiten anregen als eine Ernährungsberatung darstellen.

Der nächste Abschnitt beschäftigt sich mit dem Thema „Fitnessmythen“ (zB „Fett wird isoliert abgebaut“) sowie dem Thema „Motivation“, beides nur kurz angerissene Themen die auch eher oberflächlich behandelt werden, thematisch aber sehr gut zum Thema passen – regelmäßiges Training ohne Motivation wird einfach nicht funktionieren.

Kapitel 11 behandelt endlich das, was das Buch zum Thema hat – das Training ohne Geräte, nur mit dem eigenen Körper. Und das macht das Buch wirklich sehr sehr ausführlich: satte 125 Übungen warten darauf ausprobiert zu werden, wobei mitunter verschiedene Versionen einer Übung (mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad) aufgezeigt werden (zb 16 verschiedene Versionen des Liegestütz).
Im letzten Teil des Buches stellt der Autor noch (nach Anspruch und Fitnesslevel unterschieden) Trainingspläne vor, die die Umsetzung der vielen gezeigten Übungen in das wöchentliche Training vereinfachen.

Fit ohne Geraete - Mark Lauren - 002

Training komplett ohne Gewichte?

Im Buch dreht sich so gut wie alles um Übungen mit dem Körpergewicht, der Autor geht aber auch ein wenig auf das Training mit zusätzlichen Gewichten ein, wobei er praktisch denkt und ein mit Wasserflaschen beladener Rucksack als Zusatzgewicht benutzt wird – richtige Hanteln werden für das im Buch vorgestellte Training nicht benutzt, können aber (sofern vorhanden) mit eingebaut werden.

Mein Fazit

Wie es sich für einen echten Amerikaner gehört, hat der Autor sein Buch mit allerlei Pathos und „Hurra-Attitüde“ gefüllt, was man aber problemlos ignorieren kann.
Wer sich für das Training ohne Gewichte interessiert bekommt mit diesem Buch 125 Übungen für alle Muskelgruppen sowie auch fertige Trainingspläne serviert. Wie immer ist der Schlüssel zum Erfolg jedoch nicht, alle 125 Übungen pro Tag durchzureissen, sondern die Beständigkeit beim Training. Wer ohne Studiomitgliedschaft fit werden/bleiben will und die entsprechende Langzeitmotivation mitbringt, bekommt mit diesem Buch ein sehr gutes Hilfsmittel an die Hand um in Form zu kommen.

Das Buch kaufen

Das Buch : „Fit ohne Geräte – Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht“ von Mark Lauren ist im riva-Verlag erschienen.

Shoppinglink : Fit ohne Geräte als Taschenbuch oder Kindle Edition bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.