Neue Amps braucht das Land – SMSL SA-50 vs SA-98

Nachdem ich vor vor etwas über einem Jahr die Frage gestellt hatte, welchen Verstärker ich mir nun anschaffen soll, hatte ich mich „damals“ für den Hifimediy T2 entscheiden, der seit der Fertigstellung mehr als zufriedenstellend seinen Dienst in meinem Wohnzimmer verrichtet.

Wie aber bei einem Hobby üblich, wird das, was man hat, schnell langweilig und man fängt wieder an, nach etwas neuem (und besseren (?) zu schielen. Durch Zufall entdeckte ich den SMSL SA-50 Thread im Analog-Forum wieder und nach etwas Schmökerei dort stellte ich fest, das der SA-50 (den ich leider immer noch nicht gehört habe) einen würdigen Nachfolger bekommen haben soll – den SMSL SA-98, ebenfalls ein digitaler (Class-D) Vollverstärker.

Ich habe mich also durch (aktuell) alle 37 Seiten des Threads gelesen, und es lassen sich wohl folgende Aussagen zum SA-98 treffen :

Gegenüber dem S.M.S.L SA-50 soll der SA-98…..

  • an 8 Ohm Lautsprechern mehr Dynamik / Leistung bringen
  • an 8 Ohm Lautsprechern besser klingen
  • analytischer klingen, wobei der SA-50 nicht wenigen vom Sound her besser gefällt
  • im Hochtonbereich ähnlich anspruchsvoll sein, was die Lautsprecherimpedanz betrifft.
  • von den Gehäuseabmessungen nochmals kompakter bauen

Laut Aussagen im Analog-Forum macht es wohl beim SA-98 nicht wirklich viel Sinn, das beigelegte Schaltnetzteil nur ein leistungsfähigeres zu ersetzen (was mein SA-50 klangmässig doch noch einiges bringen soll), der Amp spielt „out-of-the-box“ einfach gut… Einzig allein die Netzteilbuchse am 98er scheint eine Schwachstelle zu sein und sollte wohl getauscht werden bzw man könnte auch die Leitung vom Netzteil fest am PCB Board des kleinen Powerbricketts fest auflöten…..

Tja und ich bin mal wieder am grübeln und der Versuchung sehr nahe, mir auf gut Glück mal so einen kleinen China-Kracher kommen zu lassen – der finanzielle Einsatz ist mit ca 100€ (inkl Porto per Ebay aus UK) doch überschaubar und Dank EU-Handelsgebiet frei von Zoll und Einfuhrsteuern…… Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann den 98er auch bei einem deutschen EBay Händler ersteigern, was aber den Preis gut nach oben schraubt. Dafür gibt es jedoch eine Garantie sowie 14tägiges Umtauschrecht nach Fernabsatzrecht.

Achja, fast vergessen…

Beim SMSL SA-98 gibt es mittlerweile (dem Anschein nach) eine optimierte Version, welche man am angehängten „E“ erkennt, SA-98E genannt.

Der Aufbau des Boards schein optisch identisch zu sein, aber statt dem TDA7498L (2x100W @4Ohm @10% THD) wurde in dem Gehäuse der aktuellere TDA7498E (2x160W @4Ohm @10% THD) verbaut.
Auch ist die neuere Version ein paar Euro teurer – ob sich die Mehrinvestition in nochmals besseren Klang gegenüber dem SA-98 rechnet, konnte ich bis jetzt noch nicht in Erfahrung bringen.

 

There is one more thing : für Bastler bieten diverse China-Händler auch ein 6 Kanal Board (aktiv gekühlt) auf Basis des TDA7498 von Sure Electronics an, teilweise gleich im Kit mit passendem 36V/350W Schaltnetzteil.
Ob das Board den gleichen klanglichen Hochgenuss wie die Stereo-Variante von SMSL liefern kann, lässt sich aus der Entfernung natürlich nicht sagen, aber es lässt sich auf jeden Fall ein Mehrkanalverstärker zu guten Konditionen bauen der auch klanglich einiges zu bieten haben wird.

2 Gedanken zu “Neue Amps braucht das Land – SMSL SA-50 vs SA-98

  1. Möchte gerne wissen wie ich an den smsl 2x 160 watt cdplayer schallplattenspieler und kassettenrecorder anschließen soll … bin absoluter anfänger!

    • Moin,
      an den Amp kann man nur eine Quelle anschließen…
      Um mehrere Quellgeräte anschließen zu können, braucht es noch einen externen Eingangswahlschalter (passiv, gibt es bei Ebay, Amazon…) oder einen kleinen Vorverstärker mit 3 Eingängen.

      Zum Thema Phono : Plattenspieler brauchen in der Regel einen speziellen Vorverstärker bevor man sie an einem Verstärler mit LineIn Eingang anschließen kann. Dieser Phono-Vorverstärker (gibt es für MM und MC Tonabnehmer – welcher Tonabnehmer verbaut ist sollte im Handbuch vom Plattenspieler stehen) verstärkt das Signal und entzerrt den Frequenzgang… (Details zum Thema PhonoPreAmp wieso, weshalb, wieso : http://unhyped.de/leitfaden-fur-einsteiger-den-richtigen-plattenspieler-finden/ )

      Ich hoffe, das ich einigermaßen verständlich helfen konnte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.