Meine Erfahrung mit Watchever

Das die Qualität des Fernsehprogramms im Laufe der letzten Jahre nicht unbedingt besser geworden ist, ist kein wirkliches Geheimnis. Während noch vor einigen Jahren der Samstag Abend Garant für gute Spielfilme war, werden am Wochenende im FreeTV mittlerweile nur noch fragwürdige Spiel- oder Castingshows angeboten…

Was bleibt da übrig? Klar, die Konserve in Form einer Bluray / DVD aus der heimischen Sammlung bzw örtlichen Videothek oder ganz modern – aus dem Internet.

Ich war nie ein Fan von PayTV Angeboten wie Premiere bzw. Sky (nicht zuletzt wegen der unverschämten Monatsgebühren) und habe dementsprechend auch nie ein Abo in diese Richtung gehabt. Vor einigen Monaten bin ich im Hauptmenu meines AppleTV über die dank Update neu installierte App „Watchever“ gestolpert…  Nicht zuletzt wegen dem kostenlosen Probemonat habe ich den zu der Zeit gerade neu erschienenen Dienst einfach mal ausprobiert …

Was ist Watchever ?

Bei Watchever handelt es sich nicht um einen PayTV Sender im Internet und es wird auch kein Sende-Programm (wie zB bei Sky) vorgegeben. Im Endeffekt ist es eine Online-Videothek mit wechselnden Inhalten (Filme, Serien und Dokumentationen) , auf welche man je nach Lust und Laune ohne Limits seitens des Anbieters (Zeit / Traffic) zugreifen kann.

Bildqualität / Ton

Die Bildqualität ist in Ordnung und mindestens DVD Qualität. Einige Serien / Filme liegen bereits in HD vor (720p), es könnte quantitativ aber deutlich mehr sein – hier bleibt zu hoffen, das der Anteil an HD Inhalten mit der Zeit größer wird.
Die App erkennt bei HD Wiedergabe automatisch, wie gut die Bandbreite ist und schaltet ggf auf SD um. Da meines Wissens nach beim Streamen nicht gepuffert wird können schon leichte Schwankungen im DSL Anschluss zur Verringerung der Qualität führen – schade. Hier gibt es auf jeden Fall noch Optimierungsbedarf.

Der Ton ist auch ok wobei ich jedoch mangels Mehrkanal Anlage (ich höre über Stereo+Subwoofer) nicht sagen kann, ob Tonformate wie DTS, Dolby Digital oder…. mit übertragen werden.

Originalton

Für mich nicht wichtig, es sei der Vollständigkeit halber jedoch wähnt :
Für echte Cineasten gibt es bei vielen (aber nicht allen) Inhalten die Möglichkeit, den OTon einzustellen (die Abfrage erfolgt vor dem Start des Films/der Serie).

Maximal 5 Clients

Pro Watchever Account können bis zu 5 Endgeräte autorisiert werden, wovon drei Clients gleichzeitig (sofern es die Internetanbindung erlaubt) Filme, Serien und Dokus streamen können, und zwar unterschiedliche Inhalte. Sollte ein neues Gerät hinzukommen (weil zB ein Tablet gekauft wurde) muss dann ein anderes Gerät in der Autorisierungsliste gelöscht werden – diese Änderungen können beliebig oft vorgenommen werden, was eine große Flexibilität mit sich bringt.

Während Watchever auf dem iPad/iPad/AppleTV mit einer eigenen App läuft (die App gibt es natürlich auf für Android-Geräte), wird der Streamingdienst auf normalen PCs / Macs mittels Internetbrowser (und Silverlight PlugIn) empfangen, eine Softwareinstalltion ist nicht nötig.
Dazu ist bei einigen SmartTVs (zB Samsung) die Watchever-App  im TV bereits installiert bzw kann mitunter über die App Seite des TV-Herstellers nachgeladen werden. Auch Besitzer einer XBox 360 oder Playstation 3 gehen nicht leer aus, für die beliebten Konsolen werden ebenfalls Apps angeboten.

FSK 18 Inhalte

Auf Watchever stehen auch einige wenige FSK 18 Inhalte zur Verfügung, wobei Freunde der „sanften“ Erotik gleich gesagt sei, das es sich hierbei nur um Action- bzw Horrorfilme bzw -Serien handelt – also nix mit Hardcore und so.
Wer auf die FSK 18 Inhalte zugreifen möchte (zB die TV-Serie „The walking dead„) muss sich dafür einmalig freischalten lassen, wobei Watchever zwei Möglichkeiten anbietet : ePostIdent und das offline PostIdent.
Da man sich für ePostIdent aber wieder irgendwo anmelden/registrieren muss habe ich mich für das normale PostIdent entschieden – weitere Kosten (Porto o.ä.) entstehen dem Nutzer dadurch keine, man muss halt nur das verlinkte PDF ausdrucken, ausfüllen und zur nächsten Postfiliale hinfahren. Wichtig : Personalausweis nicht vergessen!

Und was kostet der Spaß? Gibt es eine Mindestlaufzeit?

Ich habe mein Watchever Abo direkt über das AppleTV abgeschlossen, wobei der erste Monat kostenlos war. Das Abo verlängert sich automatisch um einen Monat, welcher mit 8,99€ zu Buche schlägt und auf Wunsch mit dem iTunes Konto abgerechnet wird.

Zusätzliche Kosten für FSK18 Filme oder HD Inhalte gibt es keine, egal was und wieviel man sieht, der monatliche Preis ändert sich nicht.

Das Abo ist monatlich kündbar – es gibt demnach keine Mindestlaufzeit wie bei vergleichbaren Streaming-Anbietern.

Achja, fast vergessen – das Angebot

Das wichtigste bei so einem Streamingangebot sind definitiv die Inhalte – sicher, die Qualität von Bild und Ton muss ebenfalls stimmen, nur was nutzt mir Dolby Digital und FullHD, wenn nur „Schrott aus alten Flippern“ zur Auswahl steht?

Watchever selbst gibt eine Auswahl von 2500 Filmen und 7500 Serienepisoden an – wer aber die neusten Filme sehen möchte, wird sicherlich enttäuscht, denn die im Angebot befindlichen Filme haben alle schon das ein oder andere Jahr auf dem Buckel.  Als Beispiel sei hier Inception genannt, welcher (Stand 06.12.2013) bei Watchever zu den aktuellsten Filmen zählen dürfte, aber schon 3 Jahre alt ist.
Bei den Serien hingegen sieht es mitunter anders aus, während bei „The Big Bang Theory“ aktuell (leider) nach der 5. Staffel Schluss ist, steht „Breaking Bad“ derzeit komplett (!) zur Verfügung.

Generell lässt sich das Angebot in drei Bereiche unterteilen : Filme, Serien und (sehr zu meiner Freude) Dokumentationen.

Schön, das bei den angebotenen Filmen und Serien auch an Familien bzw Kinder gedacht wird. Neben modernen Animationsfilmen gibt es auch pädagogisch wertvolle Klassiker (aus meiner Kindheit / Jugend (z.B. :  „Es war einmal….Der Mensch – von 1979).

Natürlich sind Filme immer Geschmackssache, in meinen Augen gibt es einiges an Klassikern, welche ich mir immer wieder gerne anschaue… Neben Dieter Hallervorden und Bud Spencer&Terence Hill Klamotten stehen auch deutsche (ernsthafte) Produktionen wie zB die alten Schimanski Tatorte zum Abruf bereit.

Besonders erwähnen möchte ich noch die größere Auswahl an Dokumentationen. Vom Leben der Termiten über Drogen-Handel in den 80ern bis zum Oscar prämierten Michael Moore Film wird eine breite Palette an Themen angeboten was für mich persönlich ein weiterer Grund war, Watchever zu abonnieren.

Damit man in dem großen Angebot nicht den Überblick verliert, lässt sich nach Filmtiteln oder Schauspieler suchen, wobei bei der Personensuche gleich alle Filme angezeigt werden, in welchen er/sie mitspielt und aktuell auf Watchever angeboten werden.

Wechselndes Programm

Das Programm bei Watchever wechselt ständig, so das auch immer neue Inhalte zur Verfügung stehen. Für neue Inhalte müssen aber auch ältere weichen, d.h. Watchever bietet Filme, Serien und Dokus immer nur für einen gewissen Zeitraum an, danach werden sie aus dem Angebot entfernt. Glücklicherweise verschwinden die Filme/Serien/Dokus aber nicht sang- und klanglos, sondern werden eine gewisse Zeit in der Kategorie „Letzte Chance“ geführt mit dem Zusatz, wie viele Tage der Inhalt noch im Programm ist.
Einige Inhalte erscheinen nach einer gewissen Pause wieder erneut im Programm, was laut Aussage von Watchever lizenzrechtliche Gründe hat.

Streaming-Probleme ?

Auf der Facebook-Seite liest man so einiges über Verbindungsabbrüche sowie ruckelnder Wiedergabe, welche ich bei mir (DSL 16000 via Kabel Deutschland) bis jetzt aber nicht bestätigen kann – weder auf dem iPad noch über das AppleTV.

Mein Fazit zu Watchever

Ich bin mit Watchever soweit sehr zufrieden, wer jedoch die neusten Filme schauen möchte ist bei dem Dienst definitiv an der falschen Adresse. Ich sehe watchever eher als Goldgrube für „klassische Filme“, wobei aber gesagt werden muss, das die angebotenen Serien durchaus aktuell sind (zB Breaking Bad).

Das Preis/Leistungsverhältnis ist in meinen Augen mehr als ok dazu kommt die Möglichkeit der monatlichen Kündigung. Da der erste Monat bei Watchever kostenlos ist hat man genug Zeit um sich umzuschauen und für sich selber zu entscheiden, ob einem das Streaming-Angebot monatlich rund 9Euro wert ist – für das Geld bekommt man auf jeden Fall bei iTunes oder im Playstation Store (wenn überhaupt) gerade mal zwei aktuelle Filme als Leih-Stream in HD.

Zu meckern habe ich nicht viel, einzig das Angebot an HD Inhalten dürfte mehr sein und Watchever sollte sich dem Problem mit der automatischen Umschaltung von HD/SD annehmen, da das schon nerven kann.

Ich kann für meinen Teil mit dem kleinen Monatsbeitrag gut leben und solange Watchever Serien/Filme/Dokus für meinen Geschmack im Angebot haben, werde ich das Abo auch weiterlaufen lassen.

Zum Schluss möchte ich noch auf die recht umfangreiche FAQ hinweisen, auf der sehr viele Fragen beantwortet werden.

 

Ein Gedanke zu “Meine Erfahrung mit Watchever

  1. Schön geschrieben und deckt sich zu 100% mit meiner Erfahrung und Meinung zu Watchever. Seit Watchever und iTunes sind das normale TV Programm und die Videothek für uns nicht mehr wirklich „auf dem Schirm“.

    Liebe Grüße aus dem Taunus und „Happy Watching“

    Jörg Langer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.