HomeGym – Übungsübersicht

Beinpresse im HomeGymDie Bestückung meines HomeGyms ist im Groben abgeschlossen. Ok, hier und da wird es noch kleinere Erweiterungen geben (zB zusätzliche Scheiben oder eine andere Stange für den Zugturm…), aber ich denke mal, das ich von den Geräten her vollzählig bin (wobei : sag niemals nie 😉 )

Nun ist es an der Zeit mal in Sachen Training und Übungen etwas Brainstorming zu betreiben und zu schauen, was jetzt zu Hause so alles möglich ist :

Beine

  • Kniebeugenvarianten (LH / KH)
  • Beinpresse
  • Ausfallschritte (KH / LH)
  • Wadenheben stehend und in der Beinpresse
  • Rumänisch Kreuzheben (LH)
  • Glute Ham Raise (LH)
  • Beinstrecken im sitzen
  • Beinbeugen im stehen und liegen

Rücken

  • Rudervarianten (KH / LH / Kabel / T-Bar)
  • Latzugvarianten (Kabel)
  • Klimmzüge
  • Kreuzheben (LH)
  • Good Mornings (LH)

Brust

  • Bankdrückvarianten (LH / KH)
  • Dips
  • Überzüge (KH)
  • Fliegende (KH)

Schultern / Nacken

  • Military Press / Schulterdrücken (KH / LH)
  • Seitheben (KH / Kabel)
  • Frontheben (KH / Kabel)
  • Vorgebeugtes Seitheben (KH)
  • Scott Press (KH)
  • Rudern aufrecht (LH / Kabel)
  • Facepulls (Kabel)
  • Shrugs (KH / LH)

Arme (Bizeps/Trizeps)

  • Curlvarianten (LH / KH / Kabel)
  • Dips
  • Trizepsdrücken (KH / Kabel)
  • Kickbacks (KH / Kabel)
  • French Press (LH)
  • Bankdrücken eng (LH)

Bauch

  • Crunchvarianten
  • Beinheben vorne/seitlich
  • Toes to bar

Anm : Damit die Liste nicht zu lang wird, habe ich Übungen zusammengefasst (siehe zB Arme : Curlvarianten). Reine Körpergewichtsübungen wie zB Liegestütz sind nicht aufgeführt.

Beinpresse im HomeGym

Sicher kein „Muss“ im Heimstudio, aber „nice2have“ : die Beinpresse (hier als Plate loaded Version)

 

Wie man gut sehen kann ist für die komplette Muskulatur gesorgt und jeder Körperteil kann erschöpfend trainiert werden. Sicherlich bietet ein Fitness-Studio mehr Möglichkeiten gerade beim isolierten Training einzelner Muskeln, was ich aber mehr als das „Tüpfelchen auf dem i“ ansehe – schließlich gab es auch vor der Ära der Maschinen (welche ab 1970 durch Arthur Jones bzw seine Nautlius Maschinen eingeleitet wurde) mehr als ansehnliche Körper a la Reeves / Zane / Schwarzenegger usw.

Überhaupt wird durch die Maschinen (die ich im Studio selber gerne zur gezielten Vor- oder Nachermüdung nutze) das Training für Anfänger verkompliziert, du groß ist doch die Auswahl an Trainingsmöglichkeiten und Übungsausführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *